10 Dinge die in den Wohnwagen müssen

von Michael

Sobald man mit dem Camping beginnt, will jeder wissen, welche 10 Dinge unbedingt in den Wohnwagen müssen. Neben den Typischen Dingen, wie Bekleidung, gibt es aber ein paar essentielle Ausrüstungsgegenstände, die unbedingt dabe sein sollten.

Ein Wohnwagen oder Reisemobil sind wie ein Hotelzimmer auf Rädern und das eigene Bett ist immer dabei. Leider kann man im Hotel Camping nicht mal eben den Zimmerservice anrufen und vergessene Ausrüstungsgegenstände nachbestellen. Aus diesem Grund solltest du dir eine persönliche Checkliste erstellen! Unsere 10 Dinge, die in den Wohnwagen müssen, gehören garantiert dazu.

1. Werkzeugkiste

Praktisch gedacht! Ohne Werkzeug ist ein Urlaub recht schnell vorbei. Auch bei einem neuen Wohnwagen lösen sich während der Fahrt schnell diverse Schrauben oder ein Rollo gibt den Geist auf. Ein Set mit Bits, Zange und Schraubenschlüssel genügt in der Regel.

Dies ist in unserer Werkzeugkiste drin:

  • Schraubendreher mit Bit Aufsatz und den passenden Bits – wiegt weniger und ist universell einsetzbar
  • Schraubenschlüssel in den Größen, die am Wohnwagen vorkommen
  • Rohrzange und eine Kombizange, benötigt man auch gerne für die Gasflaschen
  • Kabelbinder und Schlauchschellen

2. Wasseranschlüsse und Zubehör

In der Wohnung oder im Hotel kommt das Wasser aus der Wand. Auf dem Campingplatz aus dem Wasserhahn. Und dieser muss nicht direkt neben dem Wohnwagen stehen. Um nun an das Wasser zu kommen, gibt es ein paar sinnvolle Helferlein.

Diese Ausrüstungsgegenstände haben wir fürs Wasser dabei:

  • Anschlüsse für den Schlauch am Wasserhahn – meist ist kein Gardena Anschluss dran, sondern nur das Gewinde. Beachtet, dass es 1/2 Zoll und 3/4 Zoll Gewinde gibt. Beide Formate sollten in doppelter Ausführung dabei sein. Man vergisst diese gerne!
  • 20m Wasserschlauch erleichtern das Auffüllen des Wassertanks ungemein – es gibt diese auch in kompakt und extra leicht
  • Gießkanne mit 10 l Fassungsvermögen – der Wasserhahn ist gerne etwas weiter weg
  • Faltbarer Wassereimer zum reinigen der Heringe oder für andere Zwecke
  • Wassertaxi für das Abwasser, denn ableiten des Spülwassers / Grauwassers ist nicht gestattet

3. Stromkabel und Adapter

Als Neucamper steht man nicht autark und die alten Hasen tun dies auch in den seltensten Fällen. Neben 2x 25m Stromkabel (1x kann schnell zu kurz werden, wenn die Steckdose zu weit weg ist) mit den passenden CEE Steckern bedarf es auch diverser Adapter. Manchmal muss CEE auf Schutzkontakt gesteckt werden, oder umgekehrt. Aus diesem Grund unbedingt beide Optionen dabei haben.

4. Toilettenzubehör

Ob für das kleine oder große Geschäft ist egal. Gerne wird heute die im Wohnwagen installierte Toilette statt das Waschhaus genutzt. Diese Toiletten benötigen ein spezielles Toilettenpapier, Flüssigkeit zur Behandlung des Abwassers und Reinigungsmittel.

Das Toilettenpapier ist meist einlagig und löst sich sehr schnell auf. Normales lässt sich auch nutzen, verursacht beim entleeren der WC Kassette gerne Probleme.

Gegen den Geruch hilft spezielle WC Flüssigkeit, die auch die Fäkalien auflöst. Ob als Tabletten oder Flüssig, sie ist essentiell für ein angenehmes Raumklima. Versprochen!

Zum Schluss muss so ein WC gereinigt werden und bedarf einer kleine Auswahl an üblichen Putzmitteln.

5. Bollerwagen oder Sackkarre

Hast du schon einmal alle Einkäufe über den gesamten Campingplatz geschleppt? Oder einen Kanister mit Frischwasser? Dies lässt sich heute mit leichten faltbaren Gefährten erledigen. Auch für den Transport der Freizeitausrüstung zum Strand ist ein Bollerwagen praktisch. Wer Kinder hat, wird dies kennen!

10 Dinge die in den Wohnwagen müssen – auch Gaffa-Tape

6. Gasgrill

Camping bedeutet Selbstverpflegung. Ein Grill ist optimal und gehört in jeden Wohnwagen bzw. Reisemobil. Auf einigen Modellen lässt sich ebenso kochen und die Küche aus dem Wohnwagen in die freie Natur bewegen. Die Idee mit dem Kohlegrill kann aufgrund der Brandschutzregeln meist nicht umgesetzt werden. Und Strom fällt durch gering abgesicherte Sicherungen am Campingplatz meist ebenfalls aus.

Erfahre hier, welcher Gasgrill-Typ du bist.

7. Keile und Wasserwaage

Schräg schlafen oder das Fett in der Pfanne immer nur auf einer Seite zu haben, wird schnell lästig. Mit passenden Auffahrkeilen kann der Wohnwagen in die richtige Position gebracht werden. Mit der Wasserwaage auf der Küchenzeile und ein paar Umdrehungen am Stützrad ist ein grader Stand schnell erreicht.

8. Klappspaten und Hammer

Mit dem Hammer gehen die Heringe gut in die Erde hinein und mit dem Klappspaten wieder heraus. Auch hilft der Spaten beim Ausrichten des Wohnwagens, denn manchmal reichen die Keile nicht. Dann muss ein Loch her.

Welche Heringe für welchen Zweck geeignet sind, erfährst du in unserem Guide!

9. Insektenschreck

Natur bedeutet auch andere Lebewesen um sich herum zu tolerieren. Wer aber einmal in südlichen Ländern unterwegs war, weiß was Ameinsenstraßen im Wohnwagen bedeuten und wie sich Mückenstiche anfühlen. Gegen Mücken hilft meist das Insektengitter an der Tür und den Fenstern. Die chemische Keule muss nicht immer her.

Bei Ameisen sieht die Sache meist anders aus. Zuerst sollte man dafür sorgen, keine Lebensmittel offen liegen zu haben. Dies ist der einfachste Trick, der mit Frischhaltedosen etc. angewendet werden kann. Darüber hinaus sind biologische oder chemische Mittel gut im Wohnwagen aufgehoben um die Insekten zu vertreiben.

10. Gaffa-Tape oder Panzer-Tape

Ein wunderbares Universalklebeband, mit dem alles auf die Schnelle Repariert werden kann. Spätestens, wenn du den Wohnwagen beim Rangieren beschädigt hast, wirst du damit alles provisorisch zusammenkleben. Dann kann der Urlaub weitergehen. Auch kaputte Fenster oder Zelte lassen sich so erstmal in Betrieb halten. Wir haben immer 2 Rollen dabei!

Selbstverständlich gibt es noch mehr als diese 10 Dinge, die in den Wohnwagen müssen. Aber mit diesen Basics kann der erst Urlaub kommen!

You may also like

Hinterlasse einen Komentar