Strom im Wohnwagen dank CEE-Stecker

von Michael

Elektrischer Strom ist in der heutigen Zeit unerlässlich und wird für allerlei Geräte auf dem Campingplatz durch den CEE-Stecker in den Wohnwagen geführt. Warum dieser praktische Stecker überhaupt benötigt wird und was es noch zu beachten gibt, erfährst du hier.

Früher reichte Wasser, Gas und ein WC für einen wunderschönen Urlaub in der Natur. Mit der Zeit sind immer mehr elektrische Geräte, wie einem Kühlschrank oder auch die Klimaanlage hinzugekommen. Das Smartphone samt Internet nicht zu vergessen. Alle Geräte benötigen Strom und bekommen diesen von der Versorgungssäule mit einem CEE-Anschluss.

Was ist ein CEE-Stecker?

Camping Electricity Extender wäre eine tolle Übersetzung für CEE, welches aber für „Commission on the Rules for the Approval of the Electrical Equipment“ steht. Auf Deutsch handelt es sich um eine Regel, die die Zulassung von elektrischen Ausrüstungsgegenständen regelt. Wer sich schon einmal eine Baustelle angesehen hat, der hat auch dort solche Stecker vorgefunden. Gerne in Rot für hohe Spannungen. Auf dem Campingplatz in Blau.

Welche Arten von Steckern mit CEE Kennzeichen gibt es?

Gemäß dem internationalen Standard IEC 60309 werden Stecker und Steckdosen für die industriellen Anwendung definiert. Daher auch eine Version für Baustellen und Werkshallen. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Farben mit entsprechenden Bedeutungen.

  • Violett: 20 bis 25 Volt.
  • Weiß: 40 bis 50 Volt
  • Gelb: 100 bis 130 Volt
  • Blau 200 bis 250 Volt <- CEE für Camping
  • Rot 380 bis 480 Volt
  • Schwarz für 500 bis 690 Volt
  • Grün: Frequenzbereich von 60 bis 500 Hz, 20 bis 500 Volt

Das Beste ist, dass diese Stecker aufgrund ihrer Bauform nicht untereinander vertauscht werden können. Somit sind diese quasi Narrensicher.

Nur ein Stecker? So funktioniert ein CEE-Stecker.

Fürs Camping ist die blaue Version der Stecker die relevante. Auf Baustellen findet man die roten Stecker, die für das Thema Starkstrom eingesetzt werden, damit schwere Elektrogeräte mit Strom versorgt werden können. Unsere Camping-CEE-Stecker machen folgendes aus.

  • Neutralleiter
  • Außenleiter
  • Schutzleiter

Wie in unserem heimischen Stromnetz verfügt dieser Stecker über besagte drei Leitungen. Die andere Besonderheit ist die Verpolungssicherheit durch eine Nase auf 6 Uhr. Der Fachbegriff für diesen Stecker lautet L+N+PE-6h-Stecker. Weiter wurden diese Stecker als besonders robust ausgelegt und sind zudem spritzwassergeschützt. Ein Feature, das besonders auf dem Campingplatz nötig ist. Auch sind diese Arten der Stecker samt Stromkabel dauerhaft mit 16 Ampere Strom belastbar.

Wie ist die Belegung des CEE-Steckers?

Auf dem Bild eines blauen CEE-Steckers sind die Belegungen der Leitungen dargestellt. An der Nase PE also die Erdung (Grün/Gelb) an. Rechts davon der Außenleiter L1 in Rot und zum Schluss der Neutralleiter in Blau. Die Belegung des Gegenstückes, der Steckdose ergibt sich damit automatisch.

Belegung des CEE-Steckers für 230 V

Ein Steckersystem für ganz Europa! Fast…

In ganz Europa haben wir 230 Volt und können somit alle elektrischen Geräte überall nutzen. Leider sieht es bei den Steckern im Haushalt nicht ganz so einheitlich aus. Dort gibt es verschiedene Steckertypen. Anders ist dies im CEE-Bereich und somit auch beim Camping. Hier gibt es eine Norm, die für ganz Europa einheitlich ist.

Auf allen Campingplätzen und sogar in Yachthäfen hat sich diese Norm durchgesetzt und überall können unsere blauen CEE-Stecker in die Stromsäule einstecken lassen. Sollte mal ein Campingplatz außerhalb dieser Norm agieren, solltest du die passenden Adapter dabei haben. Eine Recherche auf der Webseite des Campingplatzes gibt meist im Vorfeld Aufschluss über den benötigten Stecker.

Wie wird der CEE-Stecker auf den Campingplatz benutzt?

Kaum am Stellplatz angekommen, bedarf es auch direkt Strom für den Kühlschrank, damit dieser anläuft oder vom Gasbetrieb getrennt werden kann. In der Regel befindet sich auf der Rückseite des Wohnwagens oder Reisemobils eine Klappe mit dem Blitz-Symbol für Strom. Diese einfach anheben und den passenden CEE-Stecker einstecken. Das Stromkabel von der Trommel abwickeln, damit es nicht überhitzt und dann anschließend in die Versorgungssäule stecken. Fertig.

Das überschüssige Kabel kann in großen Windungen unter den Wohnwagen gelegt werden und ist so keine Stolperfalle mehr. Beachte bitte, dass es klug ist, keine Spannung im Kabel zu haben. Wenn jemand stolpert, wird der Stecker nicht aus der Steckdose gerissen.

CEE-Stecker einstecken. Deckel hoch, Stecker rein
CEE-Stecker einstecken. Deckel hoch, Stecker rein.

Was für ein Stromkabel muss an den CEE-Stecker?

Wie der Stecker ist auch das Kabel im CEE-System genormt und haben spezielle Anforderungen. Die Kabelstäre soll 2,5mm² betragen und ist damit für 16 A Stromstärke ausgelegt. Das Kabel sollte 25m lang sein und erreicht so fast jeden Stromkasten. Wir haben immer ein zweites Kabel mit weiteren 25m dabei, um auch größere Entfernungen abdecken zu können.

Bei dem Kabel sollte es sich um eine robuste Leitung aus Gummi mit UV-Schutz und einer IP44 Zertifizierung handeln. Letztere beschreibt die Wasserresistenz, Zugfestigkeit etc., die das Campen entsprechend sicher gestaltet.

CEE-Stromkabel
CEE-Stromkabel

You may also like

1 Kommentieren

Avatar
Sonja 6. November 2022 - 21:12

Ein toller Artikel!

Antworten

Hinterlasse einen Komentar