So sinkt der Spritverbrauch beim Camping

von Michael

Der Spritverbrauch vom Wohnmobil kann beim Camping einen relevanten Teil der Reisekosten ausmachen. Man kann aber an verschiedenen Stellschrauben drehen, um die Kosten beim Tanken zu senken. Neben der Beladung helfen auch Taktiken bei der Auswahl der richtigen Tankstelle.

Unabhängig von den aktuellen Krisen werden die Preise für Benzin und Diesel in Zukunft weiter steigen. Reisemobile und Autos sind derzeit noch nicht für ausschweifende Reisen geeignet. Aus diesem Grund werden steigende Kraftstoffkosten für die Campingreise zu berücksichtigen sein.

Was beeinflusst den Spritverbrauch beim Camping?

Den Spritverbrauch von Reisemobil oder Zugfahrzeug beeinflussen folgende Faktoren. Gesamtgewicht, Geschwindigkeit, Stau und Berge. Je mehr ein Fahrzeug wiegt, desto mehr muss der Motor leisten. Und mehr Leistung erhöht den Verbrauch. Das bedeutet, dass eine Gewichtsreduktion den Verbrauch von Diesel oder Benzin senkt. Darüberhinaus sind Reisemobile und Wohnwagen keine Aerodynamische Wunder und stemmen sich gegen die Luft. Der Fahrtwind nimmt mit steigender Geschwindigkeit zu und der Kraftstoffverbrauch steigt.

Weiter folgt noch die Auswahl der Reisestrecke. In den Hauptreisezeiten sind Staus mit Stop and Go vorprogrammiert, die sich negativ auf den Kraftstoffverbrauch auswirken. Besonders Gespanne mit Wohnwagen oder Reisemobile mit Anhänger müssen dann stark arbeiten. Kann eine Reisezeit gewählt werden, bei der weniger Stau vorprogrammiert ist, ist dies ein gutes Mittel.

Ebenso kann die Strecke durch Berge einen relevanten Unterschied machen. Muss das Fahrzeug große Steigungen überwinden, steigt der Verbrauch zusätzlich an. Wenig befahrene Bergstrecken können im Vergleich zur relativ flachen Autobahn nachteilig sein.

Weniger Gewicht weniger Verbrauch?

Jeder Wohnwagen und jedes Reisemobil hat eine entscheidende Limitierung, das Gewicht. Eine begrenzte Zuladung sorgt für eine sorgfältige Auswahl der Dinge, die mitgenommen werden sollen. Der Spritverbrauch beim Camping sinkt also mit dem zugeladenen Gewicht. Werden leichtere Töpfe und weniger Kleidung mitgenommen, kann der Spritverbrauch um einige Liter gesenkt werden.

Gemäß einer Studie des HAW Hamburg aus dem Jahr 2008 soll der Kraftstoffverbrauch pro 100kg um bis zu 0,3 Liter auf 100km Benzin oder Diesel zunehmen. Auf einer Strecke von 1.000km kommen schnell 3 Liter zusammen. Berücksichtigt man nun noch Stau oder Berge, kann sich der Wert noch einmal erhöhen.

Wirklich sparen kann man mit einer Gewichtsreduktion am Wohnwagen oder Reisemobil aber nicht. Denn alle modernen Campingfahrzeuge leiden an zu wenig Zuladung und werden ohne große Anstrengung über das Limit beladen. Neben neuer Technologien, wie z.B. der leichten Komposit-Gasflasche, gehören genaues Abwägen und Ausräumen gehören zum Leben als Camper.

Wo sollte das Reisemobil getankt werden?

Das wirkliche Sparpotential zum senken vom Spritverbrauch beim Camping heißt intelligent tanken. Jedem Autofahrer ist bekannt, dass Tankstellen auf der Autobahn in der Regel 0,20 € mehr pro Liter Kraftstoff verlangen als abseits der Autobahn.

Dies macht bei einer Tankfüllung von 60 Litern schnell 12 € pro Tankfüllung aus.

Ein Besuch auf einer günstig gelegenen Tankstelle an der Ausfahrt oder auf einem Autohof spart bares Geld in der Reisekasse.

Wie überblickt man die Spritpreise?

Darüberhinaus kann das Tanken über Landesgrenzen hinaus ebenso eine intelligente Strategie sein, die Kosten für den Spritverbrauch beim Wohnmobil oder Wohnwagen zu senken. Dank verschiedener Apps und Webseiten lassen sich Benzinpreise entlang der Strecke abfragen. So ist schnell klar, ob ein Tankstopp in Österreich oder besser in Slovenien durchgeführt wird. In der Vergangenheit haben sich hier Preisunterschiede von 0,20 € pro Liter Kraftstoff herausgestellt. Tankt man dann noch abseits der Autobahn, wird es nochmals günstiger!

Tipp: Spritverbrauch im Roadbook eintragen

Jede Reise ist anders und gerne werden Kosten für den Kraftstoff nach dem Urlaub vergessen. Aus diesem Grund bietet es sich an, den Spritverbrauch beim Camping in ein Roadbook einzutragen. So ist schnell klar, was das eigene Fahrzeug verbraucht und an welcher Stelle gespart werden kann.

Rechner: das kostet der Spritverbrauch beim Camping

Darüberhinaus haben wir hier einen Rechner erstellt, mit dem der Spritverbrauch für die nächste Reise überschlagen werden kann.

Spritverbrauch beim Camping

Bitte gib eine Zahl von 30 bis 200 ein.
Gewichtseinsparung in kg

Spritverbrauch und Tankstopps

Spritkosten und Ersparnis

You may also like

Hinterlasse einen Komentar