Luft in der Gasleitung

von Michael

Die Campingsaison beginnt und Luft in der Gasleitung macht den Start in die Saison schwer. Zwar funktioniert der Herd, doch die Heizung will einfach nicht starten. Warum ist Luft in der Gasleitung und wie bekommt man diese wieder heraus?

Jeder mit einem Wohnwagen oder Reisemobil hatte schon mal Probleme mit der Gasanlage. Luft in der Gasleitung gehört zu den häufigen und schnell zu behebenden Problemen. Meistens passiert dies nach einer längeren Standzeit über den Winter. In dieser Zeit verflüchtigt sich das restliche Gas aus den Leitungen und wird durch Umgebungsluft ersetzt. Ein ganz natürlicher Prozess.

Welche Probleme entstehen durch Luft in der Gasleitung?

Luft ist für den Verbrennungsprozess wichtig, jedoch hat diese in einer Gasleitung nichts zu suchen. Die Luft bildet durch ihre Anwesenheit einen Pfropfen in der Leitung. Solange die Luft in der Leitung ist, kann der elektrische Zünder der Verbraucher nichts entzünden. Heizung, Kühlschrank und Gasherd funktionieren dann nicht. Zwar hört man den Zünder fleißig tickern, doch erfolglos. Moderne Heizungen antworten gerne mit einem Fehlercode.

Wie bekommt man die Luft aus der Leitung?

Das Gas aus der Gasflasche muss die Luft durch die Leitungen des Wohnwagens oder Reisemobils drücken. So verschwindet die Luft und die Gasanlage funktioniert wieder. Klingt genauso einfach, wie es tatsächlich ist. Zuerst ist die Gasflasche anschließen und aufdrehen. Dann vorhandene Absperrhähne öffnen und ebenfalls den Crash-Sensor drücken. Letzterer schließt bei Druckabfall in der Gasleitung.

Am Gasherd funktioniert die Entlüftung am schnellsten. Gasleitung öffnen und Zünden. Gerne auch mit Feuerzeug oder Streichholz. Bedingt durch den größeren Durchlass fließt das Gas schnell und ungehindert durch die Leitungen.

Achtung: Wenn der Herd funktioniert, müssen Heizung und Kühlschrank nicht unbedingt funktionieren.

Bei dem Kühlschrank und der Heizung dauert der Prozess etwas länger. Diese Geräte steuern sich meistens selbst und zünden nicht permanent. Nach einer gewissen Zeit ohne Erfolg, wird automatisch abgeschaltet. Hier hilft es, die Zündung erneut zu starten und zu warten bis die Luft aus der Gasleitung verdrängt wurde. Etwas Geduld und Umsicht hilft bei dem Umgang mit Gas.

Funktioniert dies nicht oder beginnt es merklich nach Gas zu riechen. Gut durchlüften und danach erneut probieren. Funktioniert es weiterhin nicht, sollte ein Fachmann für Gas im Wohnwagen oder Reisemobil aufgesucht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

You may also like

Hinterlasse einen Komentar