Ratgeber – Führerschein B96 und BE

von Michael

Die bestehende Klasse der Fahrerlaubnis hat oftmals einen signifikanten Einfluss auf die mögliche Größe des späteren Gespanns. Ein genaues Abwägen der kommenden Anforderungen wird anders herum den benötigten Führerschein definieren. Daher haben wir den Ratgeber – Führerschein B96 und BE geschrieben.

In sehr vielen Diskussionen stellt sich immer die Frage, welcher Führerschein nötig ist, denn in der Vergangenheit genügte die Führerscheinklasse 3 für umfangreiche Möglichkeiten für Gespanne und leichte LKW.

Direkt zum Wohnwagen Gespann Rechner

So findest du mit Zeltnadel.de schnell, was du fahren darfst.

Klasse B – Faltcaravan-Liga

Die Klasse B ermöglicht das Führen von normalen KFZ und auch das ziehen von kleinen Anhängern. Da eine Limitierung auf höchsten 750 kg für den Anhänger besteht und 3.500 kg für das gesamte Gespann, kann man dies getrost die Faltcaravan-Liga nennen. Es gibt aber eine kleine Ausnahme, wenn der Hänger mehr als 750kg wiegt. Dann darf bis maximal 3.500 kg für das gesamte Gespann zugeladen werden. Optimal für den Einstieg ins Camping, wenn aber mit einigen Abstrichen.

Klasse B96 – guter Kompromiss

Viele Einsteiger suchen den guten Kompromiss und möchten die Schlüsselzahl 96 an ihre Klasse B anhängen. Dies ist recht einfach in der Fahrschule machbar und kostet zwischen 300 und 500 Euro.

Mit der Klasse B96 dürfen Camper Anhänger mit 750 kg bis 3.500 kg an das Zugfahrzeug gehängt werden. Das Limit für Anhänger und Zugfahrzeug liegt bei insgesamt 4.250 kg.

Die Klasse B96 lässt sich in der örtlichen Fahrschule des Vertrauens mit begrenztem Aufwand erwerben und bedarf keiner praktischen Prüfung. Folgende Inhalte werden vermittelt:

Wohnwagen mit Führerschein B, B96 oder BE ziehen. Das ist erlaubt.
Ratgeber – Führerschein B96 und BE, das darf angehängt werden.

Theorie

In 2,5 Stunden erlernt der Teilnehmer die relevanten Inhalte zum führen eines Fahrzeuges mit Anhänger und der damit einhergehenden Punkte:

  • Fahrzeugdynamik mit Anhänger
  • korrektes Beladen und Verzurren
  • Verkehrsregeln
  • Sicherheits- und Umweltschutzhinweise
  • Fahrzeugtechnik (Anhängerkupplung und Stabilitätsysteme)

Praxis

In der Praxis sind 3,5 Stunden und die Theorie mit praktischen Erfahrungen zu absolvieren:

  • korrekt Beschleunigen, ruhiges Fahren, Aufschaukeln und Schleudern vermeiden bzw. beenden
  • Gespann bei verlängertem Bremsweg anhalten
  • Manöver wie Wenden, Rangieren und Spurwechsel
  • An- und Abkuppeln inkl. elektrischer Anschlüsse

Zum Schluss bescheinigt der Fahrlehrer die erfolgreiche Absolvierung zur Schlüsselzahl 96 mit der der bestehende Führerschein B beim Straßenverkehrsamt umgeschrieben werden kann. Eine Prüfungsabnahme durch das Amt erfolgt nicht.

Klasse BE – ohne Limit

Wenn es ein größerer Wohnwagen sein soll, genügt die Klasse B96 meist nicht mehr, da das Gesamtgewicht des Gespanns über 4.250 kg liegt. Allein das Zugfahrzeug der Liga VW Bus oder Land Rover wiegt leer ab 2.200 kg. Werden diese Fahrzeuge für den Urlaub beladen, kommen schnell 3.000 kg auf die Waage. Ein einfacher Wohnwagen mit 1.800 kg Gesamtgewicht überschreitet das Limit der Kasse B96 und macht einen größeren Führerschein der Kasse BE notwendig.

Diese Klasse hebt die Beschränkung von 4.250 kg auf und gestattet bis 7.500 kg Gesamtmasse für das Gespann. Als Camper mit Ambitionen bzw. als Camper mit dem nächsten Schritt im Blick, lohnt sich ggf. direkt die Klasse BE anzugehen.

You may also like

Hinterlasse einen Komentar